Bezirkskonferenz: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bestätigen Günter Lenz

Der neue AfA-Bezirksvorstand: Markus Brinkmann, Ines Buddensiek und Günter Lenz
 

Am 26. November 2005 fand die Konferenz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen im SPD-Bezirk Hannover in Nienburg/Weser statt. Der wiedergewählte AfA-Bezirksvorsitzende Günter Lenz kritisierte die Standortpolitik zahlreicher Konzerne. „Die Politik kritisieren und gleichzeitig trotz steigender Gewinne tausende von Arbeitsplätzen zu vernichten, ist unverantwortlich und asozial.“ sagte Lenz im Zusammenhang mit der geplanten Schließung des Conti-Reifenwerkes in Stöcken. Lenz forderte Ministerpräsident Wulff auf, seine Tatenlosigkeit zu beenden und gegen die geplante Schließung Front zu machen.

Wolfgang Jüttner, MdL und Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion referierte über das Thema „Sozialdemokratische Politik nach der Bundestagswahl“ und ging in wichtigen Arbeitnehmerfragen auf die Inhalte der Koalitionsvereinbarung ein: „Mit dem Erhalt der Tarifautonomie, der Mitbestimmung und des Kündigungsschutzes hat sich die SPD in wesentlichen Punkten durchgesetzt.“

Für die Landespolitik kündigte Jüttner eine noch schärfere Opposition an. „Mit mir wird es in Hannover trotz großer Koalition in Berlin keinen Schmusekurs geben“.

Michael Vassiliadis, Mitglied des Hauptvorstandes der IG BCE, forderte in seinem Referat „SPD und Gewerkschaften – wie viel Veränderung brauchen wir?“ die Delegierten auf, an neuen Wegen der tariflichen Absicherung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gemeinsam mit den Gewerkschaften zu arbeiten: „Die Balance des Sozialstaates wird zunehmend außer Kraft gesetzt. Deswegen müssen SPD und Gewerkschaften gemeinsam an neuen ordnungspolitischen Grundpfeilern arbeiten.“

Den notwendigen Veränderungsprozessen muss allerdings eine ehrliche Analyse vorausgehen, die Vassiliadis auch im Bundestagswahlkampf schmerzlich vermisst hat.

Der neugewählte AfA-Bezirksvorstand:

Position Name Ja-Stimmen Nein-Stimmen Enthaltungen
Vorsitz Günter Lenz, MdL 66 1 1
stv. Vorsitzender Markus Brinkmann 64 1 3
stv. Vorsitzende Ines Buddensiek 67 1 -

Als Beisitzer wurden in den Vorstand gewählt:

Name Stimmen
Behrens, Hans-Uwe 63
Borchers, Jürgen 61
Gröger, Thorsten 61
Kleimann, Bernd 61
Hilger, Petra 60
Ucken, Irmtraud 60
Harling, Dirk-Peter 59
Hoffmann, Matthias 59
Kluhsmeier, Ernst August 59
Schiefer, Michael 59
Krause, Dieter 58
Verfügbare Downloads Format Größe
Resolution zum Erhalt des Conti-Werkes in Hannover PDF 27 KB

Unser Foto zeigt v.l.n.r. Markus Brinkmann, Ines Buddensiek und Günter Lenz nach ihrer Wahl.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.