Luzia Moldenhauer bleibt ASF-Bezirksvorsitzende – neuer Vorstand gewählt

 
 

Die ASF-Bezirksvorsitzende Luzia Moldenhauer aus dem Unterbezirk Diepholz begrüßte am Samstag, den 7. April 2018 die Delegierten der ASF-Bezirkskonferenz in der Gaststätte Zeitfür am Niedersächsischen Landtag.
Wichtigste Tagesordnungspunkte waren die Neuwahlen des Vorstands. Nach der Aussprache über den Rechenschaftsbericht wählten die Delegierten die bisherige Vorsitzende Luzie Moldenhauer mit einem 100 Prozent-Ergebnis, wovon sie sichtlich überrascht war, wie sie selbst es ausdrückte.

 

Sie bedankte sich für das große Vertrauen und versprach, die erfolgreichen Regionaldialoge, von denen drei im März in Uelzen, Hannover und Northeim stattgefunden hatten, fortzusetzen. Ziel sei es dabei, mit den Frauen vor Ort ins Gespräch zu kommen und sich miteinander auszutauschen, damit aktive Frauen unterstützt werden und neue Interessentinnen für die Parteiarbeit gewonnen werden können.

Luzia Moldenhauer dankte ihren bisherigen Stellvertreterinnen Afra Gamoori und Tomke Anne Meier, die aus persönlichen Gründen nicht mehr für eine Stellvertretung kandidierten, aber dem Vorstand als Beisitzerinnen erhalten bleiben.

Die neuen Stellvertreterinnen sind Monika Cibura und Andrea Eibs-Lüpcke.

Als Beisitzerinnen wurden gewählt: Theresa Abend, Birgit Dann, Birgit Eckhoff, Afra Gamoori, Katja Grothe, Tomke Anne Meier, Christina Neumann, Annett Naumann, Hildegard Pavel, Sylvia Vann, Amina Yousaf und Brigitte Zimmermann.

Zur Vertretung für den ASF-Bundesausschuss wurde Luzia Moldenhauer gewählt, Andrea Eibs-Lüpcke als Stellvertreterin.

Weiterhin wurden die Delegierten für die ASF-Bundeskonferenz vom 29.6. bis 1.7. in Saarbrücken gewählt.

Die Bundestagsabgeordneten Kerstin Tack aus Hannover und Svenja Stadler aus Harburg begrüßten die Frauen mit kurzen Berichten über ihre Arbeit, ebenso wie die Landtagsabgeordnete aus der Region Hannover Claudia Schüßler von ihrer Tätigkeit erzählte. Ramona Schumann, Bürgermeisterin aus Pattensen, gab einen Einblick in ihre Arbeit als Verwaltungschefin und Ansprechpartnerin für Bürgerinnen und Bürger.

Dr. Thela Wernstedt referierte zum Thema Gleichstellungsarbeit für Niedersachsen unter rot-schwarzer Regierung, die langsam Fahrt aufnehme. Die SPD-Fraktion wird sich wie bisher auf unterschiedlichen Gebieten für die Gleichstellung von Frauen und Männern einsetzen.

Alle hauptamtlichen Politikerinnen verdeutlichten, wie wichtig es nach wie vor sei, Frauen zu fördern und zu begleiten, dass dies gegenseitig, aber auch mit männlicher Unterstützung erfolgen müsse.

In einem weiteren Referat wurde die Konferenz durch Alina-Maria Cantaragiu über die Arbeit von Mento – dem kollegialen Netzwerk für Grundbildung und Alphabetisierung des DGB-Bildungswerks unterrichtet. Eine wichtige Arbeit, wie die Diskussionen anschließend zeigten, und ein Projekt, das weitere Verbreitung benötigt.

ASF-Bezirksvorstand
Vorsitzende Luzia Moldenhauer
stv. Vorsitzende Monika Cibura
Andrea Eibs-Lüpcke
Beisitzerinnen Theresa Abend
Birgit Dann
Birgit Eckhoff
Afra Gamoori
Katja Grothe
Tomke Anne Meier
Annett Naumann
Christina Neumann
Hildegard Pavel
Sylvia Vann
Amina Yousaf
Brigitte Zimmermann
Bildergalerie mit 11 Bildern
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.