AGS neu gegründet

 
Foto: AGS Bezirk Hannover
 

Hannover. Auf der letzten Bezirkskonferenz der Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen (AGS) im SPD-Bezirk Hannover wurde Dr. Jörg Rodenwaldt, Celle, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zusätzlich wurde der gesamte Vorstand neu aufgestellt.

 

Die Konferenzteilnehmer beschlossen, sich verstärkt mit Herausforderungen wie Auswirkungen der Digitalisierung auf die Wirtschaftswelt und Einfluss des Internets der Dinge auf den Arbeitsmarkt, die Erfordernis einer verstärkten Entbürokratisierung sowie die professionelle Begleitung und soziale Absicherung von Solo-Selbständigen zu beschäftigen.

 

Die AGS der SPD im Bezirk Hannover ist eine regionale Organisationseinheit der Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD, der Mittelstandsvereinigung der SPD. Der Bezirk reicht von Harburg bis Göttingen und von Diepholz bis Lüchow-Dannenberg. Die Arbeitsgemeinschaft dient als Verbindung zwischen Wirtschaft, deren Interessenvertretungen und der Politik, und kooperiert bei der Erstellung von Konzepten für mehr Innovationen, Wachstum und bessere Ausbildung. Ziel der politischen Arbeit der AGS ist es, Marktwirtschaft und soziale Partnerschaft miteinander zu verbinden.

Sie ist eine offene Arbeitsgemeinschaft von Unternehmern, Selbständigen, Managern und an Wirtschaft Interessierten. Ein Mitwirken und Mitarbeiten ist auch ohne Mitgliedschaft in der SPD möglich.

 
    Arbeit     Steuern und Finanzen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.