Zum Inhalt springen
Wolfgang Jüttner ist am 21. März 1948 in Lüdersfeld, Kreis Schaumburg geboren, verheiratet, eine Tochter und ein Enkelkind. Nach dem Abitur hat er Soziologie, Politologie und Germanistik an der Universität Hannover studiert und war an einer Gesamtschule tätig. Bis zur Wahl in den Landtag 1986 war er Dozent an der Heimvolkshochschule Springe mit den Themenschwerpunkten: Bildungsurlaub und gewerkschaftliche Bildungsarbeit. Von 1983 bis 1986: Vorsitzender des Betriebsrats und Lehrbeauftragter an der Universität Hannover. Mitglied der IG-Metall, der AWO, der Naturfreunde, des BUND, NABU und der Bürgerinitiative Umweltschutz. Außerdem ist er Mitglied bei der Feuerwehr in Ricklingen und Linden. Mitglied des Niedersächsischen Landtages der 11., 12., 13. und 14. Wahlperiode, Wahlkreis 36 (Hannover-Linden). Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag bis zum 28. Juni 2005. Seit dem 28. Juni 2005 Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag. Vom 30. März 1998 bis 4. März 2003 Niedersächsischer Umweltminister. Mitglied der SPD seit 1970, seit 1991 Vorsitzender im SPD-Bezirk Hannover. Von 1996 bis 2003 stellv. Vorsitzender des Landesverbandes Niedersachsen der SPD. Vom 17. Mai 2003 bis 5. November 2005 Vorsitzender des SPD-Landesverbandes Niedersachsen. Seit 15. November 2005 Mitglied des SPD-Parteivorstandes.

Empfehlung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.