Zum Inhalt springen

SPD-Bezirk Hannover

Man muss begeistert sein, um große Taten zu vollbringen.
Wolfgang Jüttner MdL Vorsitzender SPD-Bezirk Hannover und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag. Wolfgang Jüttner ist am 21. März 1948 in Lüdersfeld, Kreis Schaumburg geboren, verheiratet und eine Tochter. Nach dem Abitur hat er Soziologie, Politologie und Germanistik an der Universität Hannover studiert und war an einer Gesamtschule tätig. Bis zur Wahl in den Niedersächsischen Landtag 1986 war er Dozent an der Heimvolkshochschule Springe. Wolfgang Jüttner ist seit seit 1970 Mitglied der SPD, seit 1991 Vorsitzender im SPD-Bezirk Hannover. Von Mai 2003 bis Anfang November 2005 war er Vorsitzender des SPD-Landesverbandes Niedersachsen, seit 15. November 2005 ist er außerdem Mitglied des SPD-Parteivorstandes.
Prof. Dr. Klaus Klemm Sprecher des Sachverständigenrates Bildung' bei der Hans-Böckler-Stiftung und Vorsitzender des Hochschulrates der Universität Koblenz-Landau Prof. Dr. Klaus Klemm ist 1942 geboren und hat nach dem Abitur ein Lehramtsstudium in Germanistik, Geschichte und Erziehungswissenschaften in München und Bonn absolviert. Danach folgte das Staatsexamen und die Promotion in Germanistik. Anschließend ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Schulentwicklungsforschung in Dortmund tätig. 1977 folgte die Berufung an die Universität Gesamthochschule Essen. Prof. Dr. Klaus Klemm ist seit 1988 Mitglied der Enquête-Kommission Zukünftige Bildungspolitik des Deutschen Bundestages, seit 1990 Mitglied der AG des Wissenschaftsrates Lehrerbildung in den neuen Bundesländern. Seit 1991 ist Prof Dr. Klaus Klemm Mitglied des Berliner Bildungsrates und der Kommission zur Weiterführung der Schulreform in Bremen. Seit 1999 ist er Mitglied des Forums Bildung' bei der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von PISA. Ebenfalls ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von IGLU und seit 2000 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von QuiSS. Außerdem ist Prof. Dr. Klaus Klemm Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der KMK zur Bildungsberichterstattung in Deutschland. Außerdem ist Prof. Dr. Klaus Klemm Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach MdB tellvertretendes Mitglied des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages, Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach ist in Düren geboren, 42 Jahre alt, verheiratet und vier Kinder. Er hat Medizin in Aachen und Texas studiert. Es folgte das Studium der Gesundheitsökonomie und der Epidemiologie an der Harvard School of Puplic Health in Bosten. Seit 1996 ist er Gastdozent an der Harvard School of Public Health in Boston und seit 1998 Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie(IGKE) der Universität zu Köln. Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach ist Mitglied der Programmkommission der SPD Köln, Mitglied der Arbeitsgruppe Bürgerversicherung des Parteivorstands der SPD und Experte für die Programmkommission der SPD-Bundespartei.
Prof. Dr. Matthias von Saldern Prof. Dr. Matthias von Saldern lehrt am Fachbereich Erziehungswissenschaften (FB I), Institut für Pädagogik an der Universität Lüneburg, Professur für Schulpädagogik unter besonderer Berücksichtigung der Grundschulpädagogik. Zahlreiche Forschungsprojekte machen ihn zu einem ausgewiesenen Experten: Sozialklima von Schulklassen (bis 1988) Klassengröße (bis 1994) Evaluation Personalkostenbudgetierung (bis 2003) Evaluation der Qualität des Bildungsganges Realschule (bis 2003) Evaluation des RITTS-Projektes Schule und Wirtschaft (läuft) Seine Forschungsinteressen: - Evaluation im Bildungs- und Sozialbereich - Methoden in den Sozialwissenschaften (Mehrebenenanalyse, Metaanalyse, Verhältnis qualitativer und quantitativer Methoden; LISREL) - Systemtheorie - Schulleistung - Schulentwicklung - Betriebspädagogik (Führung; Organisationsentwicklung; Systemisches Denken)
Edelgard Bulmahn MdB Studienrätin a. D., Bundesministerin für Bildung und Forschung a. D. Edelgard Buhlmann ist am 4. März 1951 in Minden/Westfalen geboren, aufgewachsen in Döhren und verheiratet. Nach dem Abitur hat sie Politische Wissenschaften und Anglistik an der Universität Hannover studiert. Danach war sie Studienrätin, zuletzt an der Lutherschule Hannover. Edelgard Buhlmahn ist seit 1969 Mitglied der SPD, seit 1993 Mitglied des Parteivorstandes der SPD und seit 1995 Vorsitzende des Wissenschaftsforums der Sozialdemokratie. Von 1990 bis 1994 war sie stellvertretende Sprecherin für Forschungs- und Technologiepolitik der SPD-Fraktion und von 1995 bis 1996 Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Wissenschaft, Forschung, Technologie und Technikfolgenabschätzung. Von 1996 bis 1998 war sie Sprecherin für Bildung und Forschung und von 1998 bis 2003 Landesvorsitzende der SPD Niedersachsen. Seit dem 03.12.2001 ist sie Mitglied des Präsidiums der SPD.
Elke Tonne-Jork Die 56-jährige Nienburgerin Elke Tonne-Jork war von 2001 bis 2005 Beisitzerin im Bezirksvorstand, und ist darüber hinaus seit 1999 Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Nienburg. Seit Juni 2005 ist sie stellvertretende Vorsitzende des SPD-Bezirks Hannover
Walter Meinhold MdL Walter Meinhold ist am 16. Juni 1945 in Hamburg geboren und hat 2 Kinder. Er besuchte die Volksschule in Hamburg-Blankenese, danach folgte eine Lehre zum Großhandelskaufmann am Hamburger Großmarkt und Hafen. Nach der Wehrpflicht beim BGS hat er Lehramt an Grund- und Hauptschulen in Hannover studiert. Bis zur Wahl in den Landtag 1998 war er als Lehrer tätig, zuletzt 1991 als Rektor der Hauptschule in Garbsen. Walter Meinhold war von 1991 bis 1998 Ratsherr der Landeshauptstadt Hannover. Er ist Mitglied des Aufsichtsrates der Stadtwerke Hannover und der Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Hannover mbH, ebenfalls Vorsitzender des Beirates "Niedersächsischer Härtefond für NS-Verfolgte in besonderen Notlagen".
Hauke Jagau Hauke Jagau ist in Hannover geboren, in Seelze aufgewachsen, verheiratet und hat zwei Söhne. Nach dem Abitur hat er Rechtswissenschaften und Sozialwissenschaften in Hannover studiert. Hauke Jakau hatte eine Ausbildungsstation bei der deutsch-portugiesischen Industrie- und Handelskammer in Portugal und seinen Zivildienst im Rettungsdienst beim Arbeiter-Samariter-Bund ab. Hauke Jagau arbeitete nach dem Abschluss als Volljurist als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der SPD-Landtagsfraktion. 1990 arbeitete er vier Jahre als Referatsleiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Kabinetts- und Parlamentsreferent im Niedersächsischen Justizministerium. 1994 wechselte er in die Niedersächsische Staatskanzlei, dort betreute er als Referent die Bereiche Rundfunk-Medienrecht sowie Verfassungsrecht. Seit dem 1. November 1996 ist Hauke Jagau Bürgermeister in Laatzen. Am 10. September 2006 bewirbt er sich um das Amt des Regionspräsidenten in der Region Hannover

Externe Information auf (eigenen) Internetseiten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.