Zum Inhalt springen
Waltraud Friedemann und Bernd Westphal
Waltraud Friedemann und Bernd Westphal

26. November 2016: Bernd Westphal – Bundestagskandidat für Hildesheim

Schlagwörter
Bei der Wahlkreiskonferenz des SPD-Unterbezirks Hildesheim, die am 25. November 2016 in Alfeld stattfand, wurde Bernd Westphal zum Kandidaten im Wahlkreis 48 für die Bundestagswahl im September 2017 gewählt: 96,7 Prozent Ja-Stimmen, also 116 der anwesenden Delegierten stimmten für ihn. „Ein hoher Vertrauensbeweis und eine große Motivation und starker Rückenwind für unseren gemeinsamen Wahlkampf“, betonte Bernd Westphal. Und fügte hinzu: „Ich will diesen Wahlkreis direkt gewinnen.“
Bernd Westphal bei seiner Rede
Bernd Westphal bei seiner Rede

Waltraud Friedemann, Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Hildesheim, gratulierte Bernd Westphal zu seiner Wahl. „Das ist ein tolles Ergebnis“, so Friedemann. „Und es ist ein guter Start in den Bundestagswahlkampf, der für uns heute beginnt.“ Der Anspruch der SPD sei, den Wahlkreis wieder direkt zu gewinnen. „Lasst uns gemeinsam zusammen mit Bernd Westphal hieran arbeiten“, sagte Waltraud Friedemann mit Blick auf die Delegierten. Sie freue sich auf einen engagierten Wahlkampf.

Gleichzeitig lobte sie Bernd Westphal für seine Arbeit in den zurückliegenden Jahren. „Bernd Westphal kümmert sich um den Wahlkreis, er hat eine hohe Präsenz und er vertritt die Themen, die für die Bürgerinnen und Bürgern wichtig sind.“

In seiner Rede zog Bernd Westphal eine Bilanz seiner geleisteten Arbeit. „In den letzten Jahren habe ich durch hohe Präsenz, Verlässlichkeit und Engagement hier vor Ort im Wahlkreis gezeigt, dass ich Ansprechpartner für alle Belange bin“, unterstrich Westphal. Und er hob die Erfolge hervor: Einstufung des Stichkanals in den vordringlichen Bedarf, der 3. Autobahnanschluss, der behindertengerechte Ausbau des Bahnhofes Barnten, die Ortsumgehung Marienhagen und Eime, Zuschüsse für die Universität Hildesheim sowie beim Einsatz für Flüchtlinge vor Ort.

Auch mit aktuellen Entwicklungen im Parteiensystem setze Bernd Westphal sich auseinander. „Wir erleben eine Zeit, in der einige Grundpfeiler unserer Demokratie – die offene Gesellschaft, die Toleranz gegenüber anderen und auch der respektvolle Umgang miteinander – in Frage gestellt werden“, so Westphal. „Wir erleben eine Zeit, in der Populisten und Autokraten auf dem Vormarsch scheinen.“ Im Hinblick auf die AfD betonte er: „Die AfD ist keine Alternative für Deutschland. Sie ist eine Partei der Vergangenheit. Sie ist der Abgrund für Deutschland.“

Dem stellte er die SPD gegenüber. „Wir hingegen sind eine Partei mit Vergangenheit aber für die Zukunft“, betonte Bernd Westphal. Die SPD sei die älteste Volkspartei in Deutschland mit einem klaren Kompass für soziale Gerechtigkeit, mit dem Anspruch Zukunft zu gestalten. „Eine Zukunft mit einem modernen, weltoffenen, wirtschaftlich erfolgreichen, sozial gerechten und umweltpolitisch vorbildlichen Deutschland!“

Bernd Westphal skizzierte drei Bereiche, um das deutlich zu machen und zu zeigen, was ihm wichtig ist: Soziale Gerechtigkeit, ökologische Modernisierung der Wirtschaft und die Außen- und Sicherheitspolitik. „Wir brauchen gute Arbeit, die zufrieden und nicht krank macht“, so Westphal. „Und wir brauchen die Einführung der Bürgerversicherung anstelle einer Zweiklassenmedizin und das muss Voraussetzung für eine mögliche Regierungsbeteiligung sein.“

Zum Abschluss seiner Rede warb Bernd Westphal noch einmal um das Vertrauen der Delegierten. „Ja, es kann ab und zu auch anstrengend werden. Aber ich kann euch versichern, ich bin verdammt stolz darauf, als Sozialdemokrat für unsere SPD ins Rennen zu gehen“, betonte Westphal. „Lasst uns ein starkes Signal der Geschlossenheit an die Menschen im Landkreis Hildesheim senden.“

Das „Signal der Geschlossenheit“ folgte bei der Wahl. 96,7 Prozent und damit 116 Delegierte stimmten für Bernd Westphal. Es gab drei Nein-Stimmen und eine Enthaltung.

Vorherige Meldung: Tevfik Özkan ist Bundestagskandidat der SPD in Diepholz-Nienburg I

Nächste Meldung: Wir wollen beitragsfreie Kitas

Alle Meldungen