Zum Inhalt springen
Weil Stephan Gruppe

8. August 2012: Dialog zum SPD-Regierungsprogramm 2013 bis 2018 - Mitmachen bei der SPD im Bezirk Hannover

Schlagwörter
Dialog – was bedeutet das?
Bürgerinnen und Bürger möchten ihre Ideen stärker direkt in die Politik einfließen lassen. Darauf stellt sich die SPD in Niedersachsen ein: In einem offenen Verfahren möchten wir unsere Ideen und Konzepte für die verschiedenen Bereiche der Landespolitik mit Mitgliedern, Interessierten, Vereinen, Verbänden und Organisationen diskutieren - transparent mit vielfältigen Möglichkeiten der Beteiligung.

Ganz bewusst legen wir keine endgültigen Programme vor, sondern formulieren in Dialogpapieren unsere Überlegungen und Ideen zu einzelnen Themenfeldern.

Wie kann man mitmachen?
Bereits seit Februar ist eine Reihe von Dialogpapieren veröffentlicht ( www.entdecke-niedersachsen.de). Man kann schriftlich mit diskutieren, es wird aber auch im Bezirk Hannover viele Veranstaltungen der Partei im Rahmen des Dialogprozesses geben.

Auch in den Wahlkreisen finden Dialogveranstaltungen in Form von BürgerInnenkonferenzen oder Zukunftskonferenzen mit den Landtagskandidaten statt. Die Ergebnisse dieser Vor-Ort-Veranstaltungen sind Teil des Dialogprozesses und werden landesweit veröffentlicht.

Bis wann dauert der Dialog?
Wir freuen uns auf Anmerkungen, Positionen, Lob und Kritik per Email an programmdialog.niedersachsen@spd.de oder Brief bis Ende August. Im Herbst 2012 wird eine Programmkommission auf der Grundlage dieser Dialogreihe und der eingegangenen Beiträge das Regierungsprogramm der SPD-Niedersachsen für die Jahre 2013 bis 2018 erstellen.

Zu den Themen/Terminen

Vorherige Meldung: Landesaufruf - Bad Nenndorf

Nächste Meldung: SPD gedenkt Kurt Schumachers

Alle Meldungen