Zum Inhalt springen
Anja Altmann Foto: Maximilian König
Anja Altmann

25. Juni 2022: Fünf Fragen an: Anja Altmann

Anja Altmann kandidiert für die SPD im Wahlkreis 39 (Nienburg / Nord). Wir haben sie im Rahmen der Vorstellung aller Kandidatinnen und Kandidaten aus dem SPD-Bezirk Hannover gebeten, fünf Fragen zu beantworten.

Welchen Beruf übst du zurzeit aus?
Ich bin Immobilienkauffrau.

Wie und warum bist du zur SPD gekommen?
2006 bin ich in die SPD eingetreten. Die SPD war immer meine Partei, bereits mein Vater war Mitglied. Durch die Elternarbeit in der Kita und später in der Schule entstand dann der Wunsch mitzugestalten. Die völlig logische Konsequenz war dann der längst überfällige Eintritt in die SPD.

Welches Thema aus dem Regierungsprogramm liegt dir besonders am Herzen?
Für die Schaffung von dringend benötigtem, bezahlbaren Wohnraum für alle, stehe ich ein. Daher ist die Gründung einer Landeswohnungsbaugesellschaft eines der wichtigsten Themen für mich. Aber auch die Lernmittelfreiheit steht ganz oben mit der Ärzteversorgung und dem ÖPNV in den ländlichen Regionen.

Welche Herausforderung siehst du in deiner zukünftigen Arbeit?
Die Themen aus dem Wahlkreis mit einfließen zu lassen und gute Beschlüsse für alle Menschen in Niedersachsen zu fassen. Diese dann im Wahlkreis zu kommunizieren und immer wieder im Gespräch erfahren ob und wie die Dinge umgesetzt wurden. Ggf dann an Korrekturen mitarbeiten. Mit den Menschen stets in Kontakt bleiben, bedeutet starke Präsenz auch im Wahlkreis! Das ist mir sehr wichtig, denn wir sind für die Menschen da, nicht andersherum.

Was ist dein Lebensmotto?
Lebenslanges Lernen und positiv in die Zukunft gucken um diese sozialdemokratisch zu gestalten.


Weitere Informationen:

Vorherige Meldung: Fünf Fragen an: Jan-Philipp Beck

Nächste Meldung: Fünf Fragen an: Tim-Julian Wook

Alle Meldungen